Sonntag, 10. März 2013

...wer schlabbert so spät durch Nacht und Wind?


...es ist mein Schlabber-Kind!

Da wir (!) das mit dem Essen im Moment noch üben, weiß ich Lätzchen - insbesondere Ärmellätzchen SEHR zu schätzen. Leider sind die Dinger wenn man sie in einer vernünftigen Qualität kaufen will doch ziemlich teuer. Also selbst machen!

Frotee-Ärmellätzchen



Man nehme:
  • alte Handtücher zum Schlachten
  • Schrägband
  • Klettverschluss oder Druckknöpfe
  • Motive nach Wahl für die Applikationen
  • Stoffreste und Vliesofix für Applikationen 
  • ein kostenloses Schnittmuster
  • Nähmaschine (& wenn vorhanden Overlock)
Zunächst habe ich das Schnittmuster ein bisschen an das gekaufte Lätzchen, das ich schon habe, angepasst:
  • das Vorderteil ca. 5 cm länger, damit es mehr Vorderseite vom Kind bedeckt!
  • die Ecken am Verschluss hinten weiter "herausgezogen", so dass sie im geschlossenen Zustand überlappen. Dann kann man sie mit Klettverschluss schließen, was ich praktischer finde als Bindeband.
Einzelteile des Lätzchens nach Schnittmuster aus dem oder den Handtüchern schneiden (evtl. an den Ärmel Nahtzugabe für Saum dazu geben).
Ärmel säumen (später wird das sonst sehr fummelig) - entweder mit Schrägband oder 2-fach einschlagen und abnähen.
Ärmel mit Vorderteil mit Overlock (oder Nähmaschine, dann mit Zickzack versäubern) zusammennähen.
Ärmel auf links mit Overlock (oder Nähmaschine, dann mit Zickzack versäubern) zusammennähen. Tipp: Am Ende (quasi am Handgelenk) lange Fäden stehen lassen und diese mit einer Stopfnadel in die Naht hineinziehen.
Schrägband annähnen: Am besten irgendwo an der Seite beginnen, sonst habt ihr die Naht hinterher vorne und schaut immer direkt drauf.
Klettverschluss annähen: Ich schneide von den Ecken vom Klettband immer kleine Dreiecke ab, da sie sonst so spitz sind. Ich habe 2 Klettverschlüsse angebracht, einen direkt in der Ecke, einen ca. 2 cm weiter innen, so dass das Lätzchen wahlweise einen weiten oder einen engeren Halsausschnitt hat.
Applikationen aufnähen.
Kind in Lätzchen stecken.


Fertich!

Ich freue mich wie immer über Kommentare oder auch Bilder, wenn Ihr nach dieser Anleitung etwas nachnäht.

Liebe Grüße

Daniela

PS: Was ich beim nächsten Mal noch anders machen werde:
  • den Halsausschnitt ca. 1 cm enger
  • Gummis in die Ärmelbündchen einziehen

Kommentare:

  1. Danke für die Blumen! ...in Singapur gibt es doch bestimmt auch Nähkurse, oder?!!! ;-)

    Liebe Grüße

    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Hey, das ist aber ein süßes lätzchen. :)

    wegen dem waschen von bügelperlen würde ich mich einfach in ein paar tagen nochmal bei dir melden, das interessiert mich nämlich jetzt auch uns ich werde es mal ausprobieren. ich bügel die motive immer von beiden seiten, sodass nur noch ein kleines loch bleibt und das ganze trotzdem ausreichend stabil ist. müsste also eigentlich gehen... nur zu heiß waschen darf man's wahrscheinlich nicht. :)
    lg und bis dann.
    the purple frog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Schön, dass Du reingeschaut hast!
      Bin gespannt auf das Ergebnis von Deinem Bügelperlen-Experiment!

      Liebe Grüße

      Daniela

      Löschen
  3. Hey hallo, sieht ziemlich einfach aus und werde ich gerne nachnähen. Mit den Applikationen finde ich auch cool, da es nicht so langweilig aussieht. allerdings frage ich mich wie du die gemacht hast?? Auf dem Link hab ich nicht wirklich was gefunden, außer Stickdateien, aber sticken?? Dafür müßte ich ja einen stickrahmen haben und das habe ich nicht. Kannst du mir vielleicht helfen? Viele Grüße Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bine!
      Schau doch mal den link weiter unten im Text, kurz über dem Tragefoto - da geht es direkt zu einem Anleitungsvideo.
      Sollte der link bei Dir nicht funktionieren, einfach mal bei YouTube "Applikation aufnähen" eingeben, da findest Du auch massenhaft Anleitungen...
      Viel Spaß damit!

      Liebe Grüße

      Daniela

      Löschen
    2. Hallo nochmal, jetzt hab ich das auch verstanden :) Vielen Dank für den Hinweis. Da bin ich nicht drauf gekommen und dachte das das anders geht :)
      Schönen Abend noch. Viele Grüße Bine

      Löschen